• Yvonne Ineichen

Es ist Zeit für ein Date


Die Deadline sitzt in Nacken. Man (Chef, Kunde) will die Zeilen von Ihnen lesen. Bahnbrechende Idee, klare Sprache und alles tip top aufbereitet. Also los, hinsetzen, in die Tasten hauen und fertig? Stopp! Haben Sie sich schon gefragt, was sie mit dem Text sagen wollen? Und, wen Sie damit erreichen möchten?

(Lesezeit 3 Minuten)

Begeistern Sie damit passionierte Bergsteiger für ein neues Seil? Wollen Sie sich bei wem entschuldigen? Ein Formular kreieren, das Hilfestellung für den Alltag bietet?

Ihr Text muss zuallererst einen Auftrag erledigen. Grammatik und Rechtschreibung kommen erst im zweiten Schritt. Die Wirkung eines Textes hängt davon ab, ob der Inhalt zielt und trifft, ob er eine Reaktion auslöst. «Oh! Aha! Bamm! Genau!» Das bedeutet: Wisse für wen du schreibst. Kenne dein Publikum.

Sie können nie für alle schreiben. Das nimmt den Texten die Prägnanz, die Klarheit. Seien Sie mutig und schliessen Sie bewusst aus. Bitten Sie Ihren Wunsch-Leser, Wunschkunden zu einem (fiktiven) Date. Ja, das mag etwas eigenartig klingen. Doch dabei setzen Sie bereits Ihre Kreativität in Gang. Lernen Sie Ihr Zielpublikum kennen und beantworten Sie sich während dem Kennenlernen mindestens folgende Fragen:

- Wie ticken meine Leser?

- Welche Interessen, Vorlieben, Gewohnheiten hat mein Publikum?

- Wie ist das Vorwissen, die Bildung?

- Welche Überzeugungen bestehen?

- Wo und wie leben sie, wie verbringen sie ihre Tage?

- Wann und wo lesen meine Leser den Text?

- Und, wie geht es nach der Lektüre weiter, welche Handlung soll folgen?

Konkret für Tristan aus Siebenen

Und, wie ist Ihr Date verlaufen? Haben Sie Ihr Gegenüber kennengelernt? Dann schreiben Sie jetzt genau für diese eine Person. Aufbau, Tonalität, Stil müssen Ihren Leser ansprechen. Wenn Sie also für Tristan aus Siebenen schreiben, überlegen Sie sich:

- Würde er mir zuhören?

- Welche Sprache spricht er? Passt mein gewählter Stil oder bin ich zu abgehoben unterwegs?

- Will er mehr wissen? Wenn ja, was?

Schlüpfen Sie in seine Person und dann, schreiben Sie einen Rohtext der stimmig ist. Was jetzt noch fehlt, ist Kosmetik und Handwerk. Da haben Sie die passenden Helfer bereits in meinem letzten Beitrag geliefert bekommen.

Ich wünsche Ihnen viel Spass bei Ihren Dates. Es ist ja schliesslich Frühling.


info@wortsprudel.ch |  Luzern – Schweiz | +41 79 244 25 35