info@wortsprudel.ch |  Luzern – Schweiz | +41 79 244 25 35 

  • Yvonne Ineichen

Für alle Sinnen schreiben


Wir haben fünf Sinne. Ich weiss, das ist bekannt. Bloss vergessen wir diese Tatsache beim Schreiben oft und verlieren uns in «einsinnigen» Texten. Dabei lohnt es sich wirklich, genauer hinzuschauen. Und beim Schreiben alle Sinne miteinzubeziehen. Ihre Imagebroschüre, Ihr Werbetext, Ihr Webauftritt wird es Ihnen danken. Der schöne Nebeneffekt? Sie heben sich von der grauen Masse ab!

Für alle Sinne schreiben, das mag im ersten Moment etwas abstrakt klingen. Oder, in Ihnen drin die Reaktion «Ist doch logisch» auslösen. Vielleicht lesen Sie meine Zeilen und denken «Hä? Was will die denn jetzt?». Ist die denn von Sinnen? Nein, bin ich nicht. Viel eher hält der Leichtsinn gerade ein Ständchen und referiert gegen die Schwerkraft in manchen Texten. Für die Sinne schreiben heisst: Ich schreibe wie sich etwas anfühlt, wie es riecht, wie es schmeckt, was es mit mir macht.

Wie ich das meine?

Zum Beispiel

❣️Champagnerperlen tanzen auf der Zunge … ❣️Regentropfen prasseln ans Fenster … ❣️Der Wind zerrt an der Kleidung … ❣️Der Duft eines neuen Autos … ❣️Wenn Sie mit dem Finger über die Oberfläche streichen …

Und jetzt zu Ihnen! Glauben Sie, das passt für Ihr Angebot, Ihre Dienstleistung nicht? Haben Sie es denn schon einmal ausprobiert? Ich gebe zu, es braucht etwas Übung. Und der innere Kritiker darf sich derweil in die Ecke setzen. Natürlich wird er sein Gesicht zur Faust ballen und schmollen. Lassen Sie Ihn! Der ist sowieso prinzipiell dagegen, wenn etwas neu oder anders ist.

ALSO!

📍Überlegen Sie sich, wo und wie Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt die Sinne berühren kann und schreiben Sie alles auf, was Ihnen einfällt. Sie werden staunen! All diese Ideen, Gedanken, Sinneseindrücke können Sie beim nächsten Mal zur Hilfe nehmen, wenn Sie über Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung schreiben.