info@wortsprudel.ch |  Luzern – Schweiz | +41 79 244 25 35 

Wie Sie Ihre Geschichten finden

April 17, 2018

Damit man Geschichten erzählen kann, muss man diese erst finden. Sei es auf das Produkt, das Unternehmen oder einzelne Sparten bezogen. Geschichten gibt es viele, in Unternehmen jeder Grösse. Finden tut man sie mit Neugier, den richtigen Fragen und indem man sich vom Schreibtisch erhebt. 

 

Jedes Unternehmen, unabhängig davon wie gross es ist, birgt viele Geschichten. Es gilt einfach, diese zu entdecken. Und das gelingt am besten, wenn man neugierig ist und Fragen stellt. 

 

Welche Themen gibt es?

  • Stories über Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Stories über die Arbeit

  • Stories über den Betrieb selbst

  • Stories über den Arbeitsalltag

  • Stories über Anwendungsbeispiele von Produkten

  • Stories über Erlebnisse mit dem Produkt

Form und Format darf man gerne anpassen und die Geschichten in abgeänderter Form wiederholen. Nur eben gilt es, die Geschichten zuerst zu finden.

 

Und wie findet ein Unternehmen mögliche Geschichten zu den Themen?

Ganz einfach: mit offenen Augen durch die Welt gehen. Das sind mögliche Ansätze:

 

Befragen Sie Mitarbeiter. Wie ist die Idee für das Produkt entstanden? Gab es Stolpersteine in der Entwicklung? Wie reagieren Kunden auf das Produkt? Viele Fragen führen Sie zu vielen Geschichten. Beachten Sie, dass auch Produktgeschichten Helden brauchen. Fragen Sie also genau nach, ob es besondere Umstände gibt, besondere Geschichten rund um das Produkt. Suchen Sie den Menschen hinter der Problemlösung.

 

Sprechen Sie mit Kunden und fragen nach besonderen Erlebnissen. Auch daraus können ganz tolle Geschichten entstehen. Und diese Inhalte zeigen häufig auf, wodurch Ihr Unternehmen sich von anderen unterscheidet. Wo Ihr ganz eigenes «Warum» und somit Ihr USP liegt. Fragen Sie detailliert nach, lassen Sie erzählen und setzen Sie Zitate ein. Das macht eine Geschichte gleich noch lebendiger.

 

Oder:

  • persönliche Erfolgsgeschichten, die untrennbar mit dem Unternehmen verbunden sind

  • Beobachten Sie den Markt.

  • Suchen Sie im Archiv nach alten Geschichten (Stichwort Heritage).

  • Dokumentieren Sie Entwicklungsschritte.

  • Durchforsten Sie die Medien nach Berichten über das eigene Unternehmen, das eigene Produkt, aber auch über die eigene Branche oder über Entwicklungen in der Branche.

 

Wenn Geschichten zu verschiedenen Themen gefunden sind, geht es darum, das Storytelling zu organisieren. Das geht zum Beispiel einfach und übersichtlich mit einer Mindmap. Die Kernbotschaft, das «Warum» sitzt in der Mitte. Das ist der Dreh- und Angelpunkt, um den es in der Kommunikation geht. Jede Geschichte muss sich darauf zurückführen lassen.

 

Die Storytelling-Äste und die Hauptthemen

Von dieser Mitte aus gehen einige wenige starke Äste weg, die zentralen Erzählstränge. Sie tragen die Hauptthemen, die man besetzen will. Auf das Unternehmen, das Produkt oder die Dienstleistung heruntergebrochen spiegelt sich in diesen Hauptthemen der USP wieder.  

 

Bis in den kleinsten Ast: Die Aufhänger der Story

Wenn man sich die Hauptäste ansieht, werden Ihnen auf Anhieb mehrere Themen dazu einfallen. Diese platziert man in weiterführenden Ästen. Sie behandeln das Thema des Hauptstranges aus verschiedenen Perspektiven. So wie in meinem Beispiel für ein Unternehmen, das Inneneinrichtungs-Konzepte macht und Seminare dazu gibt.

 

Eine emotionale und reale Story macht das Unternehmen authentisch und erlebbar. Stehen ein konkreter Nutzen und positive Gefühle im Vordergrund, wirkt die Brand Story wie ein Magnet auf die Zielgruppe und die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden ist Ihnen sicher.

 

Merken!

  • Geschichten brauchen Helden. Immer.

  • Bringen Sie Mitarbeitende, Kunden zum Erzählen. Wie war es, was war die Situation? Wer hat was getan? Wörtliche Zitate machen Geschichten lebendiger.

  • Gute Storyteller machen andere zum Star.

  • Werden Sie nicht willkürlich. Die Geschichte muss zu Ihnen und dem Unternehmen passen. Deshalb orientieren Sie sich immer an Ihrem «Warum».

 

Und jetzt? Legen Sie los. Laufen Sie los. Entdecken Sie die Geschichten in Ihrem Unternehmen, Ihren Produkten, Ihrem Leben. Darf ich Sie beim Finden unterstützen? Dann kontaktieren Sie mich. Übrigens, um die Helden kümmere ich mich in meinem nächsten Beitrag.

 

 

 

Please reload

Featured Posts

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Recent Posts

January 8, 2019

August 27, 2018

Please reload

Search By Tags
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic
Follow Us