info@wortsprudel.ch |  Luzern – Schweiz | +41 79 244 25 35 

  • Yvonne Ineichen

Urlaubsreif?


Haben Sie schon Urlaubspläne geschmiedet? Die Sonnenmilch steht griffbereit und Sie freuen sich darauf, ein paar Tage, Wochen offline zu gehen? Schön! Ich gönne es Ihnen. Eine Abwesenheitsmeldung gehört zum guten Ton. Das wissen Sie sicher. Wie lassen Sie Ihre Kunden, Ansprechpartner wissen, dass Sie weg sind? Im Standard-Modus «Vielen Dank für Ihre....»? Oder vielleicht überraschend, anders?

Das wär doch mal was! Denn, der Empfänger Ihrer Abwesenheitsnachricht ist vermutlich not amused, dass Sie ausgerechnet jetzt, wo er ein so dringendes Anliegen hat, in Urlaub sind. Also entlocken Sie ihm doch wenigstens ein Lächeln, ein zustimmendes Nicken. Wie Sie das schaffen? Mit einer etwas anderen Abwesenheitsmeldung.

Sechs Beispiele, wie es auch geht.

1. Beispiel

[Anrede],

vielen Dank für Ihre Nachricht! Sie ist in meinem Postfach eingegangen und wartet dort geduldig auf meine Rückkehr am TT.MM.JJJJ. Lehnen Sie sich doch auch für einen Moment zurück.

Sie haben es eilig?

Dann wenden Sie sich bitte an meinen kompetenten und hilfsbereiten Kollegen, Hans Mustermann

[Signatur]

2. Beispiel

[Anrede],

vielen Dank für Ihre E-Mail! Sie ist wohlbehalten in meinem Postfach eingetroffen … und bleibt bis nach meinen Urlaub (TT.MM.) ungeöffnet. Ich gönne mir den Luxus von offline-Zeit.

Bis dahin wünsche ich Ihnen herrliche Sommertage. Lassen Sie es sich gut gehen.

Mit freundlichen Grüßen

[Signatur]

3. Beispiel

[Anrede],

Denken ist wundervoll. Aber noch wundervoller ist das Erleben. Darum nehme ich mir eine Auszeit.

Damit ich nach dem Erleben umso mehr Spass am Denken habe. Für Sie.

Sie brauchen vor dem (TT.MM) eine Antwort? Dann wenden Sie sich bitte an meinen kompetenten und hilfsbereiten Kollegen, Hans Mustermann. Er ist in dieser Zeit Ihr Denker.

Mit freundlichen Grüßen

[Signatur]

4. Beispiel

[Anrede]

Urlaubszeit!

Ich war reif für die Insel und auf eine solche hat es mich verschlagen! Nach meiner Rückkehr … bin ich gut erholt und engagiert wieder für Sie da.

Schöne Sommertage,

[Signatur]

5. Beispiel

Hallo und guten Tag,

vielen Dank für Ihre E-Mail, die ich gerne ab TT.MM.JJJJ beantworten werde.

Bis dahin sammle ich neue Energie, schöne Erlebnisse und danke für Ihre Geduld, da die E-Mail nicht weitergeleitet wird.

Freundlich,

[Signatur]

6. Beispiel

Guten Tag

Ich habe Hemd und Krawatte gegen Rucksack und Wanderschuhe eingetauscht. Am TT.MM. bin ich wieder zurück im Büro und werde auf Ihre E-Mail antworten. Denn weitergeleitet wird sie nicht.

Sie haben ein dringendes Anliegen, das meine unmittelbare Aufmerksamkeit erfordert? Meine kompetenten und charmanten Kollegen […] wissen, wie sie mich erreichen.

Sonnige Grüsse aus 2450 Meter über Meer.

[Signatur]

Achtung!

Bevor Sie so richtig kreativ werden, sprechen Sie sich intern ab und informieren Sie sich. Denn am Ende steht Ihre Unternehmenssprache über allem. Bestehen da Vorlagen, Vorgaben und Regeln, sind diese unbedingt zu beachten. Und dann... geniessen Sie Ihren Urlaub!