top of page
  • AutorenbildYvonne Ineichen

1-Minuten-Interview mit der selbstständigen Naturlehrerin Rahel Schelb



Rahel Schelb unterrichtet im Freien und gibt ihr Wissen auch an andere Lehrpersonen weiter.

Seit Januar 2023 interviewe ich zweimal im Monat eine Selbstständige, einen Selbstständigen. Vier bis fünf Fragen, auf den Punkt formulierte Antworten, 2 200 Zeichen maximal. Das ist mein Beitrag, um Kleinstunternehmen zu unterstützen. Und wertvolle Arbeit mit der Welt zu teilen. In diesem Interview: Rahel Schelb. Sie unterrichtet ihre Schülerinnen und Schüler in der Natur. Ihr immenses Wissen gibt sie ausserdem in Workshops an andere Lehrpersonen und Interessierte weiter.


Freiraum Natur – woher der Name?⁠

Ich erlebe die Natur als Freiraum, sehe was sie mit mir und mit den Kindern macht. Freiraum ermöglicht, was ohne diesen freien Raum nicht entstehen kann. ⁠

Du unterrichtest im Wald. Wieso?⁠

Ich unterrichtete eine Rasselbande mit aufgeweckten Kindern und suchte nach einem Gefäss, in dem sie ihr Potential noch mehr entfalten, ihre Persönlichkeit entwickeln und all ihre Seiten ausleben können. Was mit unserem Schulsystem nicht möglich ist: Wir beleuchten Kinder sehr begrenzt und nehmen sie auch nur begrenzt wahr. Ausserdem: Baue ich zu etwas eine Beziehung auf, wird es mir wichtig. Was mir wichtig ist, umsorge und hege ich. Deshalb ist es mein Herzensanliegen, dass Kinder und Jugendliche wieder mehr in Kontakt kommen. Mit der Natur und dadurch mit sich selbst. ⁠

Also lernen die Kinder Deutsch und Mathe im Freien?⁠

Es ist eine Ergänzung zum herkömmlichen Schulunterricht. Wir realisieren Projekte mit Sinnhaftigkeit. Die Fächer „passieren“ automatisch, wenn wir ein Projekt planen, berechnen, skizzieren – zum Beispiel eine Sitzbank. Die unstrukturierte Umgebung, die der Wald in sich birgt, bringt bei Kindern wunderbare Eigenschaften ans Licht. Ich erlebe, wie sie aufblühen und Stärken entwickeln, die nicht mit Schulnoten bewertet werden, fürs Leben jedoch enorm wertvoll sind. In der Natur frage ich Kinder um Rat, bitte sie um ihre Meinung. Das öffnet Räume. In Momenten, in denen am wenigsten vorgegeben ist, kann am meisten entstehen. ⁠


Raus bei jedem Wetter?⁠

Oh ja! Gerade die Regentage sind fantastisch. Dieses nicht konstruierte Erlebnis verbindet und belebt ungemein.⁠


Was ist dein Herzensanliegen?⁠

Ich habe die Vision, dass noch mehr Kinder aus dem Schulzimmer rauskommen und in die Natur eintauchen können, diesen wunderbaren Freiraum als Schulzimmer erleben dürfen. ⁠



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page